"Das Schaffen von Bildstein|Glatz besteht aus konzeptuellen, geradezu fiktiv

anmutenden Versuchsanordnungen, die sich gleichzeitig sehr physisch und real

äussern. Die zwei Künstler besetzen den Raum skulptural und geben ganzen

Körpereinsatz. Ihre Kunst geht häufig mit einem Risiko einher und gleichzeitig

vermarkten die Künstler dieses Risiko auf ebenso hintersinnige Weise wie sie den

ganzen Kunstbetrieb persiflieren." Dr. Katharina Ammann 25. Mai 2015

 

 

 

 

 

Philippe Glatz, geboren 1979 in St. Gallen hat nach einer Ausbildung zum Offsetdrucker, an der Zürcher Hochschule der Künste und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien Malerei studiert.

 

Matthias Bildstein, geboren 1978 in Hohenems, hat nach dem Intermedia Studium an der Fachhochschule Vorarlberg Bildhauerei an der Universität für angewandte Kunst Wien studiert. Die Künstler lernten sich 1997 bei einem Graffiti-Event in Bregenz kennen. Seit 2003 arbeiten sie zusammen.

 

Bekannt wurde das Duo Bildstein | Glatz mit Rampen, Fahrbahnen und Umlenkbauten aus Holz. Diese an Sportarchitekturen angelehnten Objekte changieren zwischen Sportmöbel und Skulptur, zwischen Low- und High Culture. Mal konnten die Besucher selbst Radrennen fahren, mal luden die Künstler den Stuntman Brutus aus Utah ein, mit einem 620 km/h schnellen "Raketenauto“ zum Weltrekord im Raketenauto Dreisprung. Die Objekte von Bildstein | Glatz funktionieren als Bühnen für moderne Extremsport-Helden, womit die Kunst ihrer Bestimmung als Spektakel zugeführt zu werden scheint.

 

 

 

The work of Bildstein | Glatz compels the viewer to reflect his/her trained visual perception. Watching, observing and contemplating should not lead to generally accepted insights, but rather question conventions, mechanisms of perception and the appearance of reality. Disassociation, valorization of the nondescript and minimal interventions in the very nature and meaning of things shifts reality towards triviality.

 

They document their paradoxical experiments, architectural interventions and trivial shifts in either photographs or videos, or show them as installations on site, objects or sculptures.

 

They first met in 1997 at a graffiti event in the Youth Center Between in Bregenz. In 2003 Bildstein | Glatz started collaborating. After they finished their studies at the art universities in Zürich (ZHdK) and Vienna (Akademie and Angewandte) their work became increasingly conceptual and installative.


Matthias Bildstein, 1978, Hohenems, A

2006 – 2011      Universität für Angewandte Kunst Wien

                        Studiengang Bildhauerei und Multimedia (Erwin Wurm)

                        Mag. art, Diplom

2006 – 2008     Akademie der bildenden Künste Wien

                        Studiengang Video und Videoinstallation (Dorit Margreiter)

2001 – 2001      Hogeschool voor de Kunsten, Utrecht

                        Auslandssemester

1998 – 2002     Fachhochschule Vorarlberg

                        Studiengang Intermedia

                        Mag. FH, Diplom

Philippe Glatz, 1979, St.Gallen, CH

2009 – 2011     Akademie der Bildenden Künste Wien

                       Studiengang Abstrakte Malerei (Erwin Bohatsch)

                       Mag. art, Diplom

2009 – 2010    Universität für Angewandte Kunst Wien  

                       Malerei (Klasse Johanna Kandl)

2009 – 2010    National College of Art and Design, Dublin

                      Erasmus,  painting class

2006 – 2009    Zürcher Hochschule der Künste

                       BA in Fine Art

1996 – 2000     Ausbildung als Offsetdrucker


Einzelausstellungen (Top 20):

2017 Loop, Kunstmuseum Thurgau, Kartuase Ittingen, Frauenfeld, CH

2017 Athens For Real, Cheapart, Athen, GR

2016 Keep me signed in, Lichtfeld Galerie, Basel, CH

2015 HELL YEAH! powered by Bildstein | Glatz, Galerie der Stadt Wels, A

2015 Surfin Safari, Kunsthalle Arbon, CH

2014 ftp, NEXTEX, St. Gallen, CH
2014 -Fizz- immortal, Hop - Step - Jump, Weltrekord im Raketenauto Dreisprung, Reichenfeld, Feldkirch, A
2014 /BAZZ/ Rheticus Kriterium, Palais Liechtenstein, Feldkirch, A
2013 Landing, c-art, Prantl & Boch, Dornbirn, A
2012 Umlenker Galerie 365, Schnepfau / Schnepfegg, A
2011 Atlas Universität für angewandte Kunst, Wien, A
2011 Leere Bilder Akademie der bildenden Künste, Wien, A
2009 So weit das Budget reicht Kunsthalle Arbon, CH
2008 Bildstein | Glatz Galerie Widmer+Theodoridis contemporary, Zürich, CH
2008 say hello to zurich | say hello to vienna PARK / WUK, Zürich / Wien, CH / A
2006 72 Shots Galerie Widmer+Theodoridis contemporary, Zürich, CH
2006 Background.Boys Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
2006 „Philippe Glatz“, Tübach, CH

2004 „Matthias Bildstein, This Side Up“, Dornbirn, A

Gruppenausstellungen (Top 40):

2017 MQ-Amore Skulpturenpark, WIen, A

 

2017 Tragic Stone Beach, Pferd, Wien, A

2017 Jubiläumsweg, Vivala, Weinfelden, CH

2017 Arthur2017, Widnau, Weinfelden, CH

2016 CarteBlanche#01, PFERD, Wien, A

2015 Cantonale Berne Jura, Centre PasquArt Biel, CH

2015 Heimspiel, Kunsthalle St. Gallen, CH

2015 Singen Kunst, Kunstmuseum Singen, D

2015 ARTmART, Künstlerhaus, Wien, A

2015 ich glaub mich tritt ein Kunstraum, Pferd, Wien, A

2015 small things, Kunstraum Super, Wien, A

2015 on site on tour, Kunstraum Super, Hohenems, A

2015 H2O, filter4, Basel, CH

2015 a likeness has blister, it has that teeth, Akademie der bildenden Künste, Wien, A
2015 Transfer, Kunstraum Engländerbau, Vaduz, LI
2014 Autopilot, BACC, Bangkok, Thailand
2013 Cantonale Berne Jura, Stadtgalerie Bern, Centre PasquArt Biel,  CH
2013 Mobile Kunsthalle Innsbruck, Permierentage, Innsbruck, A
2013 Standort, Kulturforum, Österreichische Botschaft, Berlin, D
2013 Die zweite Dekade, Kunsthalle Arbon, CH
2013 BildundHauer, Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
2013 Overkill, ULT, Trust111, Wien, A
2012 EG Nord Semperdepot, Wien, A
2012 Berner Salon Stadtgalerie Bern, Bern, CH
2012 Du kannst den Knopf drücken so oft du willst, der Lift kommt nicht schneller Wien, A
2011 Metamart Künstlerhaus, Wien, A
2010 European Sculpture Nave Gallery, Turin, I
2010 FrischFleisch Widmer+Theodoridis contemporary, Zürich, CH
2010 Der alte Mann und das Meer, Erwin Wurm und Klasse, St. Pölten, A
2010 Der Blitz schlägt nie zweimal am selben Ort ein Temporary Gallery Köln, D
2009 best kept secret, Angewandte im Zollamt, Wien, A
2009 Photomeeting, Luxemburg, L
2009 Projekt Projektion Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
2008 Klasse Erwin Wurm zeigt Appropriation, Kunstraum Praterstrasse, Wien, A
2008 Weit in der Mitte, Monat der Fotografie, alte Spenglerei, Wien, A
2008 „Die Zelle“, Wien, A
2008 „2/4“, ZHdK, Zürich, CH
2008 „Rundgang“, Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
2007 Anna, Arsch und Friedrich Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
2007 9 Bäume Langenegg, A
2007 „Strand der Dinge“, ZHdK, Zürich, CH
2007 „Rundgang“, Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
2004 „Sommerprojekt“, Kulturpavillon, ARTeliers, Wil, CH
2003 „Living Museum“, Queens, New York, USA
2003 „Wild Style“, Kunstraum Dornbirn, A

Grand Tour

  1. 2017 MQ-Amore Skulpturenpark, WIen, A

  2. 2017 Loop, Kunstmuseum Thurgau, Kartuase Ittingen, Frauenfeld, CH

  3. 2017 Athens For Real, Cheapart, Athen, GR

  4. 2017 Tragic Stone Beach, Pferd, Wien, A

  5. 2017 Jubiläumsweg, Vivala, Weinfelden, CH

  6. 2017 Arthur2017, Widnau, Weinfelden, CH

  7. 2016 Werkschau Thurgau, KVA, Weinenden, CH

  8. 2016 buen vivir, Museum of Contemporary Art, Zagreb, Kr
  9. 2016 Austrillions, Back to Athens 4, Cheapart, Athen, GR 
  10. 2016 ...recht hat er, Südtiroler Künstlerbund Prisma, Bozen, I 
  11. 2016 keep me signed in, Lichtfeld Galerie, Basel, CH
  12. 2016 CarteBlanche#01, PFERD, Wien, A
  13. 2015 HELL YEAH! powered by Bildstein | Glatz, Galerie der Stadt Wels, A

  14. 2015 Surfin Safari, Kunsthalle Arbon, CH
  15. 2015 Step", Seeparkareal, Kunsthalle Arbon, CH
  16. 2015 La Cantonale Berne Jura, Biel, CH

  17. 2015 Singen Kunst, Kunstmuseum Singen, D

  18. 2015 ARTmART, Künstlerhaus, Wien, A
  19. 2015 ich glaube mich tritt ein Kunstraum, Pferd, Wien, A

  20. 2015 small things, Kunstraum Super, Wien, A

  21. 2015 on site on tour, Kunstraum Super, Hohenems, A

  22. 2015 H2O, filter4, Basel, CH
  23. 2015 small pieces, c.art Prantl & Boch, Dornbirn, A 
  24. 2015 a likeness has blister, it has that teeth, Akademie der bildenden Künste, Wien, A
  25. 2015 Transfer, Kunstraum Engländerbau, Vaduz, LI
  26. 2014 Autopilot, BACC, Bangkok, Thailand
  27. 2014 ftp, NEXTEX, St. Gallen, CH
  28. 2014 -Fizz- immortal, Hop - Step - Jump, Weltrekord im Raketenauto Dreisprung, Reichenfeld, Feldkirch, A
  29. 2014 /BAZZ/ Rheticus Kriterium, Palais Liechtenstein, Feldkirch, A
  30. 2014 Queerschnitt, Stadtmuseum Dornbirn, A
  31. 2014 Galerie Raess, Zürich, CH
  32. 2014 Dinge, pinacoteca, Wien, A
  33. 2014 /BAZZ/ Gast bei Muskel, Bildetage, Wien, A
  34. 2014 Stadtmission, Zürich, CH
  35. 2014 Standort vol.2, Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
  36. 2013 Landing, c-art, Prantl & Boch, Dornbirn, A
  37. 2013 Cantonale Centre Pasquart, Biel, CH
  38. 2013 Cantonale Stadtgalerie Bern, CH
  39. 2013 Mobile Kunsthalle Innsbruck, Permierentage, Innsbruck, A
  40. 2013 pimp my painting, Kunstraum Perla Mode, Zürich, CH
  41. 2013 Standort, Kulturforum, Österreichische Botschaft, Berlin, D
  42. 2013 Attic, Trust111, Wien A
  43. 2013 Alles auf den Tisch“, Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A 
  44. 2013 Die zweite Dekade, 20 Jahre Kunsthalle Arbon, CH
  45. 2013 BildundHauer, Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
  46. 2013 Overkill, ULT, Trust111, Wien, A
  47. 2013 Log 01. Sturzgeburt Off Center, Bern, CH
  48. 2012 Umlenker Galerie 365, Schnepfau / Schnepfegg, A
  49. 2012 EG Nord Semperdepot, Wien, A
  50. 2012 Hell | Dunkel - Mitgliederausstellung Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
  51. 2012 Dunstkreis um Matthias Krinzinger, Die Bäckerei, Innsbruck, A
  52. 2012 Berner Salon Stadtgalerie Bern, Bern, CH
  53. 2012 „ART CYCLE 6“, Künstlerhaus-Passage, curated by inoperable, Wien, A
  54. 2012 Du kannst den Knopf drücken so oft du willst, der Lift kommt nicht schneller Wien, A
  55. 2011 Bergschwund Box43, Zürich, CH
  56. 2011 Atlas Universität für angewandte Kunst, Wien, A
  57. 2011 Leere Bilder Akademie der bildenden Künste, Wien, A
  58. 2011 Metamart Künstlerhaus, Wien, A
  59. 2010 European Sculpture Nave Gallery, Turin, I
  60. 2010 Photomeeting Luxemburg, L
  61. 2010 FrischFleisch Widmer+Theodoridis contemporary, Zürich, CH
  62. 2010 Der alte Mann und das Meer, Erwin Wurm und Klasse, St. Pölten, A
  63. 2010 Der Blitz schlägt nie zweimal am selben Ort ein Temporary Gallery Köln, D
  64. 2009 So weit das Budget reicht Kunsthalle Arbon, CH
  65. 2009 „Pilotenküche“, Spinnerei, Leipzig, D
  66. 2009 best kept secret, Angewandte im Zollamt, Wien, A
  67. 2009 Photomeeting, Luxemburg, L
  68. 2009 „Egg shaped oval“, Dublin, IR
  69. 2009 „Rundgang“, Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
  70. 2009 Projekt Projektion Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
  71. 2008 „Backgroundboys go Cuba“, Kunstfestival Artemas, Havanna, Kuba
  72. 2008 Klasse Erwin Wurm zeigt Appropriation, Kunstraum Praterstrasse, Wien, A
  73. 2008 Weit in der Mitte, Monat der Fotografie, alte Spenglerei, Wien, A
  74. 2008 „Die Zelle“, Wien, A
  75. 2008 „Backgroundboys“, Galerie Spazio Tadini, Mailand, I
  76. 2008 Bildstein | Glatz Galerie Widmer+Theodoridis contemporary, Zürich, CH
  77. 2008 say hello to zurich | say hello to vienna PARK / WUK, Zürich / Wien, CH / A
  78. 2008 „2/4“, ZHdK, Zürich, CH
  79. 2008 „Rundgang“, Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
  80. 2008 „Soccer Arts“, Stadtgalerie Klagenfurt, A
  81. 2008 „Balls to the Walls“, C17, Wien, A
  82. 2008 „Begehungen Recap “, Villa Oscar Freiherr von Kohorn zu Kornegg, Chemnitz, D
  83. 2007 „Dokumenta 12“, Kunstraum Café Mitterhofer, Innichen, I
  84. 2007 Anna, Arsch und Friedrich Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
  85. 2007 9 Bäume Langenegg, A
  86. 2007 „Stippvisite“, Fröschelgasse, Wien, A
  87. 2007 „Backgroundboys“, Art Bodensee, Dornbirn, A
  88. 2007 „Bildstein | Glatz“, Kunstfestival Begehungen, Chemnitz, D
  89. 2007 „Strand der Dinge“, ZHdK, Zürich, CH
  90. 2007 „Rundgang“, Akademie der Bildenden Künste, Wien, A
  91. 2007 „Das zeichnerische Element“, Kunst.Vorarlberg, Villa Claudia, Feldkirch, A
  92. 2006 72 Shots Galerie Widmer+Theodoridis contemporary, Zürich, CH
  93. 2006 Background.Boys Kunst.Vorarlberg, Feldkirch, A
  94. 2006 „Background.Boys“, Untere Weißgerberstrasse 50, Wien, A
  95. 2006 Krescht.böm, Kunst.Vorarlberg, Villa Claudia, Feldkirch, A
  96. 2006 „www.spam-mehl.com“
  97. 2006 „Philippe Glatz“, Tübach, CH
  98. 2006 „1000 Striche auf 1000 Blättern“, Galerie Museum Kornhaus, Rorschach, CH
  99. 2006 „Arte Povera“, Klagenfurt, A
  100. 2006 „Sommerfrische“, Freudenhaus, Bregenz, A
  101. 2006 „Die lesbare Stadt“, Freiraum, Museumsquartier, Wien, A
  102. 2005 „72 Shots", Bildgasse Areal, Dornbirn, A
  103. 2005 „Hanns im Bild“, Dornbirn, A
  104. 2005 „Schwebezustand“, Zanzenberg, Dornbirn, A
  105. 2005 „Cube|3“, St. Gallen, CH
  106. 2005 „Breaking News“, Kulturpavillon, ARTeliers, Wil, CH
  107. 2004 „This Side Up“, Dornbirn, A
  108. 2004 „Input“, Innsbruck, A
  109. 2004 „Sommerprojekt“, Kulturpavillon, ARTeliers, Wil, CH
  110. 2003 „Living Museum“, Queens, New York, USA
  111. 2003 „Metamorphosen“, Kulturpavillon, ARTeliers, Wil, CH
  112. 2003 „Erlgrund“, Dornbirn, A
  113. 2003 „Wild Style“, Kunstraum Dornbirn, A
  114. 2002 „Die Selbstwahrnehmbox“, Installation mit Silvia Brandl, FH-Vorarlberg, Dornbirn, A
  115. 2001 „Von Purpur nach Magenta“, Installation mit Silvia Brandl, FH-Vorarlberg, Dornbirn, A
  116. 2001 „Plakate kleben und stempeln“, FH-Vorarlberg, Dornbirn, A
  117. 2001 „Selbstportraits“, FH-Vorarlberg, Dornbirn, A
  118. 2001 „Charactaz“, St.Gallen, CH